Veranstaltungen

W-JAX 2014

Drei Vorträge von Dirk Weil

München, 03.-07.11.2014

Auch auf der diesjährigen W-JAX in München vom 3.11. bis 7.11.2014 ist GEDOPLAN mit drei Vorträgen Dirk Weils vertreten:

Montag, 3. November 2014 - 9:00 bis 17:00
Java EE 7 - Enterprise-Anwendungen ohne Ballast

Im Gegensatz zu älteren Versionen ist die Entwicklung mit Java EE 6/7 trotz der Komplexität der Anwendungslandschaft einfach - teilweise sogar einfacher als im Standalone-Umfeld. Das wollen wir in diesem Workshop mit einem durchgängigen Beispiel zeigen. Wir setzen dabei natürlich auf JPA, BV, CDI, EJB und JSF, aber auch nach Wunsch der Teilnehmer auf weitere Teile der Plattform, z. B. Timer, asynchrone Verarbeitung, WebSocket, REST, Batch ... Ein besonderer Fokus liegt auf den neuen Features in Java EE 7, z. B. Konverter, Entity Graphs oder Faces Flows. Das Beispiel wird interaktiv entwickelt und steht den Teilnehmern als Git-Repository zum aktiven Mitmachen zur Verfügung. Benötigt wird nur ein Notebook mit Java 8, Maven, einer IDE mit Maven-Unterstützung und WildFly 8 oder GlassFish 4.

Mittwoch, 5. November 2014 - 19:30 bis 21:00
Der App-Server ist tot, es lebe der App-Server!

Die Evolution von Java EE hat die Welt der Enterprise-Anwendungen revolutioniert. Mit Java EE 7 steht uns eine leistungsfähige Plattform zur Verfügung, deren Leichtgewichtigkeit in Zeiten von J2EE undenkbar war. Das gilt auch für die aktuellen App-Server. Es gibt zwar einige nachvollziehbare Argumente dafür, App-Server als unnötigen Ballast einzustufen, aber auch eine Menge vielfach übersehener Vorteile der Server. Diese Session berichtet von den Erfahrungen in konkreten Produktionssituationen und stellt Pro und Kontra gegenüber.

Donnerstag, 6. November 2014 - 10:15 bis 11:15
Speeding up Java Persistence

O/R Mapper sind langsam, erst recht, wenn man darauf mit JPA zugreift - so lautet eine weit verbreitete Meinung. Das muss aber nicht so sein: JPA-Provider bieten eine Menge Möglichkeiten unter der Haube, die selbst manchen handgeschriebenen vermeintlich optimierten Direktzugriff mittels SQL in den Schatten stellen. Lassen Sie sich in dieser Session zeigen, wie Sie Ihre JPA-Anwendung auf Speed bringen.