Veranstaltungen

W-JAX 2012:

Drei Vorträge von Dirk Weil

München 6.11.- 8.11.2012

Dirk Weil, GEDOPLAN GmbH

Drei Vorträge von Dirk Weil

Gleich dreimal ist Dirk Weil, Geschäftsführer GEDOPLAN GmbH, bei der diesjährigen W-JAX in München als Speaker aktiv.
 
Am 6.11.2012, 15:30 - 16:30 Uhr lautet das Thema der ersten Session:
 
                             Java Persistence in Action –
                 Einsatz von JPA 2.x in Java-EE-Anwendungen
 
Der überwiegende Teil von Unternehmensanwendungen nutzt O/R-Mapper zum Zugriff auf Datenbanken. Reicht dafür der Standard JPA 2.0 oder braucht man zwingend spezielle Eigenschaften von Hibernate/EclipseLink/OpenJPA? Soll man transaktionsgebunden oder konversationsorientiert arbeiten? Welche Neuerungen sind für JPA 2.1 geplant? Dieser Talk beantwortet die Fragen anhand diverser Beispiele aus der Praxis.
 
 
Am 7.11.2012 von 16:30 bis 17:30 Uhr berichtet Dirk Weil über:
 
                         Gute Zeilen, schlechte Zeilen – 
                    Regeln für wartbare Java-Programme


  

Thema der Session ist, was verständlichen und wartbaren Code ausmacht, welche Regeln man dafür beherzigen sollte und welche Analysewerkzeuge uns dabei unterstützen können. Anhand von Fallbeispielen wird deutlich, dass Softwarequalität keine Spracheigenschaft ist. Auch in Java lassen sich "schlechte" Programme schreiben.
 
Die dritte Session, ebenfalls am 7.11.2012, 19:45 - 20:45 Uhr, trägt die Überschrift:
 
                                 Java on Tracks  – 
                        die Kind-im-Manne-Session
 
In dieser Session steht eine außergewöhnlichen Java-Anwendung im Mittelpunkt: eine Modellbahn, deren Züge, Weichen und Signale von einem Java-EE-Server gesteuert werden. Dazu kommt eine JavaFX-Applikation als Stellwerk und die Walk-Around-Controls sind per WLAN angebundene Android-Apps. Einen Höhepunkt dieser Session mit Spiel(be)trieb bildet die abschließende Livedemo on Stage!